Champions League – Die Königsklasse

1992 offiziell eingeführt, ist die Fussball Champions League längst zum bedeutendsten Klubwettbewerb der Welt geworden, der regelmäßig viele Millionen, bei den entscheidenden Spielen sogar Milliarden Fans rund um den Globus in seinen Bann zieht.

Champions League

Nicht von ungefähr, ist doch alles, was Rang und Namen hat, in der UEFA Champions League vertreten. Deshalb ist in der Champions League 2023 auch jede Menge Geld im Umlauf, was die Teilnahme für jeden Verein erstrebenswert macht. Die TV- und Vermarktungseinnahmen sind in den vergangenen 30 Jahren regelrecht explodiert – und dennoch der UEFA und einigen der führenden Vereine nicht mehr genug. Deshalb wurde hinter den Kulissen an einer Super League gearbeitet, die zwar schnell wieder vom Tisch war, dafür aber in eine ab 2024/25 reformierte Königsklasse mündet. Mehr Spiele Champions League, umso höher die Einnahmen – diese Gleichung ist einfach und mündete in die Entscheidung, die Champions League zu erweitern und einen neuen Modus festzulegen. Letzteren lassen wir nachfolgend natürlich nicht unerwähnt, erklären aber zunächst vor allem, wie die Champions League nach anfänglich noch häufigeren Änderungen seit 2003/04 und noch bis 2023/24 ausgespielt wird.

Die Champions League Qualifikation

Als Nachfolger des Europapokals der Landesmeister und schon alleine mit ihrem Namen will die Champions League jedem Meister der 55 der UEFA angeschlossenen Nationalverbände die Chance geben, sich mit den Besten zu messen und in die Gruppenphase einzuziehen.

De facto bleiben allerdings nur sechs Plätze, die nicht schon vorab fix vergeben sind. Denn die in der Fünfjahreswertung der UEFA besten vier Nationen stellen jeweils vier direkt qualifizierte Teilnehmer, die Verbände auf den Rängen fünf und sechs jeweils zwei Starter, während auch fünf weitere Meister gesetzt sind. Hinzu kommen gegebenenfalls der Titelverteidiger und der Gewinner der Europa League, sofern beide nicht über ihre Liga qualifiziert sind. Ist letzteres der Fall, rücken ein weiterer Meister und eine dritte Mannschaft des fünftbesten Verbandes nach.

Über die Qualifikation werden derweil sechs Plätze vergeben, vier über den sogenannten Champions-Weg und zwei über den Platzierungsweg. Während im Champions-Weg ausschließlich nationale Meister spielen, können sich über den Platzierungsweg auch weitere Nicht-Meister qualifizieren.

Wann fängt Champions League an? Berücksichtigt man die CL Quali, die eine Vorrunde, drei normale Runden sowie anschließende Play-offs umfasst, dann bereits im Juni oder Juli. Wann ist Champions League Auslosung? Wenn damit die Gruppenphase gemeint ist, dann erst nach den Play-offs und damit in normalen Jahren Ende August. Zuvor werden freilich auch die Qualifikationsrunden schon mehrfach ausgelost.

Champions League Vorrunde

Bei der CL Gruppenauslosung werden die 32 Mannschaften, die entweder direkt oder über die Qualifikation einen Platz im Teilnehmerfeld ergattern konnten, in vier Töpfe eingeteilt. Der Titelverteidiger, der Europa-League-Sieger und die Meister der in der Fünfjahreswertung auf den ersten sechs Plätzen liegenden Nationen werden unabhängig von ihrem UEFA-Koeffizienten als Gruppenköpfe gesetzt. Die übrigen 24 Teams werden basierend auf ihrem Koeffizienten in die Töpfe zwei bis vier eingestuft und dann den Gruppenköpfen zugelost.

Für 16 der 32 Champions League Teilnehmer ist der Wettbewerb nach der Vorrunde mit Hin- und Rückspielen gegen jeden Gruppengegner beendet, wobei der Drittplatzierte in der Europa League weiterspielen darf. Champions League wer kommt weiter? Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen ins Achtelfinale ein. Bei Champions League Punktgleichheit von zwei oder mehr Mannschaften entscheidet zunächst der direkte Vergleich und erst dann die Tordifferenz. Der Tabellenerste hat im Achtelfinale zwei Vorteile: zum einen wird dem Gruppensieger der Zweite einer anderen Gruppe zugelost und zum anderen genießt der Erstplatzierte im Achtelfinal-Rückspiel Heimrecht-

Die K.o-Phase – Vom Achtelfinale bis zum Endspiel

Wer ist noch in der Champions League? Diese Frage ist bei der Achtelfinal-Auslosung nicht ganz irrelevant. Denn im Achtelfinale werden nicht nur ein Gruppenerster und ein -zweiter gegeneinander gelost, sondern es gibt auch Restriktionen. So können sich Teams, die in der Vorrunde aufeinander getroffen sind, nicht im Achtelfinale schon wieder begegnen. Und in der Runde der letzten 16 sind auch noch keine Duelle zwischen Mannschaften aus dem gleichen Land möglich.

Das ändert sich erst ab dem Viertelfinale, das unabhängig vom Abschneiden in der Gruppenphase und auch vom Achtelfinalgegner ebenso wie das Halbfinale völlig frei gelost wird. Im K.o.-System, in dem seit 2021/22 keine Auswärtstorregelung mehr Anwendung findet, geht es dann in der Regel hochspannend bis zum Endspiel weiter. Champions League Finale wo wird gespielt? Das steht meist schon ein bis drei Jahre vorher fest, ergibt die UEFA die Endspiele doch mit einiger Vorlaufzeit – natürlich auch, damit eine spektakuläre Eröffnungsshow Champions League Finale geplant werden kann.

Champions-League-Reform: Das ändert sich ab 2024

Die Champions League 2023 /24 ist die letzte in der bisherigen, seit 2003/04 bekannten Form. Ab 2024/25 gibt es 36 statt 32 Champion League Mannschaften, die nicht mehr in Vorrundengruppen eingeteilt werden. Stattdessen werden alle Teilnehmer im sogenannten Schweizer Modell in einer einzigen Tabelle mit 36 Teams gelistet und jeweils acht Gegnern zugelost. Die ersten Acht der Tabelle ziehen direkt ins Achtelfinale ein, während die letzten zwölf Teams ausscheiden. Die 16 Teams dazwischen ermitteln in Play-offs die übrigen Achtelfinal-Teilnehmer. Danach geht es bis zum CL Finale Auftritt im bekannten K.o.-System weiter.

Champions League live im TV (Anstoß- und Sendezeiten)

Ab 2024/25 soll zwar einmal auch am Donnerstag gespielt werden, doch ansonsten bleiben die Spieltage Champions League auch dann die gleichen. Der Champions League Dienstag ist seit Ende der 90er etabliert und am Mittwoch wurde einst schon im Europapokal der Landesmeister regelmäßig gespielt.

Wann ist die Champions League? Auch an den Anstoßzeiten ändert sich nichts. Sowohl am Dienstag und am Mittwoch wird während der Vorrunde um 18.55 und um 21 Uhr gespielt, wobei das Gros der Partien später angepfiffen wird. Ab dem Achtelfinale beginnen alle Spiele um 21 Uhr. Auch der Anpfiff Champions League Finale erfolgt normalerweise um diese Zeit.

Die Frage „Ist heute Champions League?“ lässt sich somit deutlich leichter beantworten als die nach dem übertragenden Sender. Um alles zu sehen, sind zwei Abos nötig. Der Streaming-Dienst DAZN zeigt zwar inklusive Play-offs 121 Live-Spiele, doch das Top-Spiel am Dienstag ist ausschließlich bei Prime Video von Amazon zu sehen.

Wo wird das CL Finale übertragen? Zumindest auf diese Frage gibt es eine für ALLE Fußballfans zufriedenstellende Antwort. Denn neben DAZN überträgt auch das ZDF das Endspiel live. Ansonsten darf das ZDF jeweils am Mittwochabend immerhin ausführliche Zusammenfassungen des vorangegangenen Spieltages zeigen.

Auf die Champions League Wetten

bet365
  • 100% bis zu 100€
  • Mit deutscher Lizenz
  • Exzellenter Kundendienst
  • Verschiedene Willkommensboni
4.4
Gute Bewertung
Bet3000
4.3
Gute Bewertung
sportwetten.de
4.1
Gute Bewertung
Bildbet
4.3
Gute Bewertung
Bet at Home
4.4
Gute Bewertung
tipwin
4.2
Gute Bewertung
Interwetten
4
Gute Bewertung
Merkur Sports
3.9
Durchschnittliche Bewertung
Betano
4.1
Gute Bewertung
888Sport
  • 100% bis 100 €
  • Schnelle Hilfe
  • Verschiedene Willkommensboni
  • Tolle Angebote und Werbeaktionen
4.1
Gute Bewertung