Basketballwetten Spreads und mehr

Basketballwetten

Was bei uns in Deutschland wie eine Nische erscheint, ist global dank der NBA eines der größten Geschäfte. Das Wetten auf Basketball und eben besonders auf die nordamerikanische NBA erfreut sich extremer Beliebtheit. Das liegt vor allem an der zahlreichen Action mit vielen Punkten, Führungswechsel und der Aufteilung in Viertel, womit auch die Wettmöglichkeiten recht vielseitig sind. Wir stellen euch die bekanntesten Wettformen vor.

Moneyline – Siegwette

Die Moneyline ist am einfachsten erklärt, denn hier handelt es sich um die Wette auf den endgültigen Sieger eines Basketballspiels, also inklusive aller Verlängerungen. Der Begriff Moneyline wird in allen US-Sportarten verwendet, weil Moneyline heißt, dass ein Spiel vorbei ist, also abgerechnet wird. In den USA eine weniger beliebte Wette als in Europa.

Spread-Wette

Die Spreadwette wird bei uns auch oft als Handicap-Wette bezeichnet, da man hier gerne den Begriff aus den Fußballwetten verwendet. Der Spread ist die Anzahl der Punkte, die benötigt werden um eine Quote ausgeglichen zu gestalten. Hier ein Beispiel:

Moneyline und Spread

Betway Moneyline und passender Spread

Bei der Siegerwette sieht man die Moneyline-Quote, die offensichtlich nicht ausgeglichen. Um dies zu erreichen, werden dem Favoriten Punkte in der Wertung weggenommen und dem Außenseiter zugeschrieben. Endet also in diesem Fall das Spiel 100-99 für die Warriors, würde man die Wette auf das Handicap Warriors verlieren, da sie dafür mit mehr als sechs Punkten unterschied hätten gewinnen müssen. Hätte man auf +6 Cleveland gewettet, wäre das Spiel für die Wette 100-105 gewertet worden womit man gewonnen hätte.

Über/Unter Punkte

Das hier ist extrem Variabel, aber das Grundprinzip und die Hauptwette ist wie folgt: Man findet eine Gesamtanzahl an Punkten im Spiel, die der Buchmacher als die wahrscheinlichste ansieht und dies ist dann die „Line“-die Linie. Dann kann auf „Über Punktanzahl“ oder „Unter Punktanzahl“ gewettet werden mit einer ausgeglichenen Quote.

Dies ist dann natürlich in sehr vielen Variationen möglich. Man verschiebt die Linie hin und her um dem Kunden Alternativen zu geben, man bietet die Wette auf einzelne Teams an, auf einzelne Halbzeiten oder Viertel. Überall wo eine Punktegrenze einzusetzen ist, kann so eine Linie auch kreiert werden.

Gesamtsieger

Ganz klassisch natürlich, wie beim Fußball die Meisterwette, wobei beim Basketball noch kürzere Versionen hinzukommen, nämlich Sieger von Playoff-Serien. Da beim Basketball Playoffs gespielt werden, kann auch darauf gewettet werden wer eine Best-of-7 oder Best-of-5 Serie gewinnt. Alternativ kann man die klassische Langzeitwette wählen, bei der es um den Meister geht.

Als Unterart gibt es noch die Wette auf das exakte Ergebnis einer Wette. Damit sind natürlich nicht die Punkte gemeint, sondern wie eine Playoff Serie zu Ende gehen wird. Ein Beispiel hier:

Playoff Serie Ergebniswette

Playoff Serie – genaues Ergebnis

Wie man am folgenden Screenshot sehen kann, kann man auch das Handicap, also den Spread einsetzen als Alternative:

Playoff Serie Handicap

Playoff Serie Handicap Wetten

Saisonwetten Teambezogen

Meist nur vor Beginn der Saison verfügbar, aber in den USA beispielsweise super beliebt: wie viele Siege schafft ein Team in der regulären Saison. Auch hier wird eine Linie kreiert, die man als Grenze für eine 50-50 Einschätzung ansieht.

Gerade/Ungerade

Der Name sagt es schon und wir sind strikte Gegner dieser Wettart, würden sie sogar verbieten, da sie nichts anderes ist setzen auf schwarz oder rot beim Roulette. Kein Wissen, sondern reiner Zufall und Glück ob ein Spiel am Ende eine gerade Anzahl an Punkten hat oder eine ungerade.

Spielerwetten-Player Props

Spielerwetten werden im Englischen auch Player Props genannt. Hierbei kann auch die Anzahl der Punkte eines Spielers gewettet werden oder auf die Anzahl der Rebounds oder Assists. Sehr oft werden auch zwei Werte zusammen kombiniert. Beispielsweise „Dwight Howard über 30 Punkte+Rebounds im Spiel?“. Auch hier wird immer ein Wert gesucht, der die Mitte der Wahrscheinlichkeit abbilden soll damit man zwei gleich hohe Quoten anbieten kann.

Außerdem gibt es bei den Spielerwetten noch die Wetten auf Auszeichnungen wie MVP, Rookie of the Year usw.

Warum meist eine 1,91?

Seltsame Frage, aber wir kriegen sie immer wieder! Warum wird bei den Spreads meist eine 1,91 angeboten? Auch daran sind Las Vegas bzw. die Buchmacher dort schuld. Eine 1,91 entspricht der traditionellen US Quote von -110. -110 bedeutet im amerikanischen Quotensystem folgendes: man muss 110 Dollar riskieren/setzen um 100 Dollar zu gewinnen.

Bester Wettanbieter

Nimmt man die reinen Quoten, dann dürfte hier BetVictor recht weit vorne sein, aber nimmt man auch Wettauswahl und Limits dazu, dann sind wir eigentlich auch hier bei unserem normalen Rating. Bet365 landet hier erneut oben, weil sie die größte Auswahl an Basketball-Ligen haben UND wirklich unglaublich viele dieser Ligen als kostenlosen Livestream, wenn man Kunde ist!

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100€
Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
400%