bet-at-home neuer Hauptsponsor von Hertha BSC

Auch wenn die hochoffizielle Ankündigung noch aussteht, ist es bereits so gut wie amtlich, dass der österreichische Sportwettenanbieter bet-at-home der neue Hauptsponsor vom Hertha BSC wird, wie übereinstimmend aus verschiedenen Quellen berichtet wird.

Nach über 9 Jahren Zusammenarbeit gab die Deutsche Bahn Anfang des Jahres 2015 bekannt, den Status als Hauptsponsors der ‚Alten Dame‘, wie der Hertha BSC gerne auch genannt wird, aufzugeben und nur noch als Exklusivpartner für zwei weitere Jahre mit dabei zu sein, womit der Berliner Klub erst mal ‚oben ohne‘, also ohne zukünftigen Trikotaufdruck, in die Sommerpause ging.

bet-at-home Schriftzug auf neuem Trikot

Es wurde viel in den letzten Monaten gerätselt, welches Unternehmen in der kommenden Bundesliga-Saison 2015/2016 auf das offizielle Vereins-T-Shirt soll. Das Raten scheint ein Ende zu haben, denn wie aus verschiedenen Medienberichten ersichtlich ist, soll hinter den Kulissen ein Vertrag für 3 Jahre in Millionenhöhe mit dem österreichischen Wettanbieter bet-at-home abgeschlossen worden sein.

Laut Geschäftsführer des Hertha BSC, Michael Preetz, müssen noch verschiedene Kleinigkeiten und Formalitäten geregelt werden, bevor es dann zur ganz offiziellen Verkündung der neuen Partnerschaft kommt. bet-at-home selbst hat sich noch nicht zu den neuesten Gerüchten geäußert, doch ist von einer Gesamtsumme in Höhe von 18 Millionen Euro, also 6 Millionen pro Jahr für Berlin die Rede und damit mehr, als die Deutsche Bahn für Hertha jährlich gezahlt hat.

Gemischte Freude

bet-at-home ist einer der erfolgreichsten Sportwettenanbieter gerade im deutschsprachigen Raum, der als einer der wenigen Unternehmen überhaupt eine Sportwettenlizenz von Schleswig-Holstein besitzt und damit zu den ‚offiziellen‘ Anbietern gehört. Reaktionen auf die zukünftige Partnerschaft sind gemischt, schaut man sich die Resonanz in Netz an: So freuen sich viele Fans, dass Hertha BSC nicht nur einen neuen Hauptsponsor hat, sondern gleichzeitig auch mehr Geld bekommt, während allerdings auch infrage gestellt wird, wie sich dies auf das Image des Vereins auswirken wird, da bet-at-home nun mal ein Glücksspielanbieter ist.

Trotzdem ist die Anzahl der Zweifler absolut überschaubar, was schlicht am Sportwettenanbieter selbst liegt, denn nur ganz wenige andere Buchmacher können sich über eine so saubere weiße Weste freuen wie bet-at-home, was bereits bestehende Kunde bestätigen können und auch zukünftige Teilnehmer überzeugen dürfte. Hertha BSC kann jedenfalls optimistisch in die Zukunft blicken mit seinem neuen Hauptsponsor, fehlen also nur noch die Tore zu einem besseren Tabellenplatz als in der vergangenen Saison!

Bet at home Bonus

Das könnte Dich auch interessieren …